PNF und Bobath

Was ist PNF? Die Abkürzung steht für: Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation. Das bedeutet das Zusammenspiel von Nerven und Muskulatur. Die Methode wurde von 1946-51 in Amerika von dem Neurophysiologen Dr. Kabat und der Physiotherapeutin M. Knott entwickelt. Sie ist eine aktive Methode, die aus definierten Bewegungsmustern besteht und sich an der normalen motorischen Entwicklung orientiert. Mit den definierten Bewegungsmustern und bestimmten Techniken wird therapeutisch gearbeitet. Es werden Stimuli in einer festgelegten Art und Weise durchgeführt, wobei es zu einer erwarteten Reaktion im Sinne einer Muskelanspannung oder -entspannung kommt.

Behandlungsziele sind:

Anwendungsbereiche:

Das Bobath-Konzept

Das Bobath-Konzept ist ein sehr erfolgreiches und weltweit anerkanntes, ganzheitliches Therapiekonzept bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Es wurde entwickelt von dem Ehepaar Berta und Karl Bobath und wird seither permanent witerentwickelt. Das Konzept basiert auf der Plastizität des Gehirns, d.h. die Fähigkeit des zentralen Nervensystems sich bei Veränderungen anzupassen und sich zu reorganisieren.

Wirkungsweise:

Anwendungsgebiete: